Latücht - Kommunales Kino

Große Krauthöfer Straße 16, 17033, Neubrandenburg

03955442570

www.latuecht.de

Latücht - Kommunales Kino

Kinoprogramm von Dienstag 21 Februar

Kaum öffne ich die Augen

von Leyla Bouzid mit Baya Medhaffer, Ghalia Benali, Montassar Ayari, Lassaad Jamoussi

2D

Tunis kurz vorm Arabischen Frühling: Farah (Baya Medhaffer) singt sehr gerne und sehr gut, ihre Band steht vor ihrem ersten Konzert. In der Schule lief es für die junge Tunesierin ebenfalls ausgezeichnet. Farahs Umfeld erwartet Großes von ihr, vielleicht eine Karriere in der Medizin? Aber Farah ist mehr an Musikwissenschaft interessiert – und an ihrem Bandkollegen und Freund Borhene (Montassar Ayari), einem coolen Lautenspieler mit sensiblen Händen (der seine Freundin damit nur berühren darf, wenn niemand hinschaut). Die Musik der Gruppe, insbesondere ein regimekritischer Song, ruft die Autoritäten auf den Plan, die in Form des Beamten Moncef (Youness Ferhi) auftreten. Moncef wird bei Farahs Mutter Hayet (Ghalia Benali) vorstellig und teilt mit, dass die junge Frau trinke und mit Leuten herumhänge, die der Polizei bekannt seien! Hayet verbietet ihrer Tochter, zum großen Konzert zu gehen und Bandmanager Ali (Aymen Omrani) verlangt, dass die Musiker ihre Texte ändern, damit sie bei der Politik nicht weiter anecken…

18:00

Kinoprogramm von Mittwoch 22 Februar

Kleine graue Wolke

von Sabine Marina mit N/A

2D

„Da gibt es eine kleine graue Wolke an deinem blauen Himmel.“ So umschreibt der Arzt die Diagnose Multiple Sklerose. Für Sabine Marina war es ein furchtbares Gewitter – bis sie beschloss, einen Film über sich und ihre Krankheit zu drehen. Statt wegzulaufen, stellt sich die Filmemacherin existenzielle Fragen: Auf was könnte ich am ehesten verzichten? Sehen? Hören? Laufen? Sie trifft andere Menschen, die mit MS leben und lernt ihre ganz unterschiedlichen Lebensstrategien kennen. Darunter: Katharina, die ihre Krankheit geheim hält, weil sie fürchtet sonst ihre Karriere als Sängerin zu gefährden. Die Therapeutin Sonja Wierk, die heute dank der von ihr weiterentwickelten Feldenkrais-Methode nicht mehr im Rollstuhl sitzt und anderen Betroffenen hilft. Das Ehepaar Peter und Silke, die beide MS haben und sich in ihrem Alltag gegenseitig unterstützen. Berührende Begegnungen, die Sabine Marina ermutigen, ihr Schicksal aktiv in die Hand zu nehmen. „Kleine graue Wolke“ ist ein persönlich erzählter Dokumentarfilm über eine starke junge Frau und ihren Weg aus der Angst zurück ins Leben. »Nie zuvor hab ich so sehr gespürt, wie man mit einem Film Hilfe, Hoffnung und Gemeinschaft geben kann.« Sabine Marina

17:00

Kinoprogramm ab Donnerstag 23 Februar

Paula

von Christian Schwochow mit Joel Basman, Roxane Duran, Carla Juri, Stanley Weber
Drama

Freitag 24 Februar
Samstag 25 Februar
Luther

Luther


Samstag 25 Februar
Auf der Sonnenseite

Auf der Sonnenseite


Dienstag 28 Februar