Hafenkino - Programmkino im Kulturzentrum Hafen 2

Nordring 129, 63067, Offenbach

06926012223

www.hafen2.net

Hafenkino - Programmkino im Kulturzentrum Hafen 2

Kinoprogramm von Freitag 25 Mai

Djam

von Tony Gatlif mit Giorgos Sfyridis, Simon Abkarian, Panayotis Stathopoulos, Mustafa Özcan, Kemal Trak, Kimon Kouris, Daphne Ioakimidou Patakia, Eleftheria Komi, Seray Yalçin, Maryne Cayon, Yannis Bostantzoglou, Solon Lekkas, Ömer Parmak

2D
audio Originalfassung
21:15

Die junge Griechin Djam wird von ihrem Onkel Kakourgos, einem ehemaligen Seemann und passionierten Rembetiko-Fan, nach Istanbul geschickt, um ein rares Ersatzteil für ein Boot zu besorgen. Dort trifft sie auf die 19-jährige Französin Avril, die als Freiwillige in die Türkei kam, um dort in der Flüchtlingshilfe zu arbeiten - doch ohne Geld und Kontakte ist die junge Frau verloren in der großen fremden Stadt. Die freche und freiheitsliebende, aber auch ebenso großherzige wie unberechenbare Djam nimmt Avril unter ihre Fittiche… und dies ist der Beginn einer Reise voller Hoffnung, wundervoller Begegnungen, großartiger Musik und der Freude am Teilen

Kinoprogramm von Samstag 26 Mai

Wildes Herz

von Charly Hübner, Sebastian Schultz mit Christoph Sell, Max Bobzin, Michael Ebert, Olaf Ney, Campino, Lorenz Caffier, Kai Irrgang, Jacobus North, Jürgen Hingst, Marteria, Roland Vogler-Wander, Jan "Monchi" Gorkow

2D
21:15

Ein kleines Dorf in den Weiten Mecklenburg-Vorpommerns. Geprägt vom politischen Wandel der letzten Jahrzehnte ist hier eine Band entstanden, die etwas zu sagen hat und das sehr laut. FEINE SAHNE FISCHFILET um Jan „Monchi“ Gorkow ist heute eine der erfolgreichsten Punkbands in Deutschland und in den Augen des Staates „Vorpommerns gefährlichste Band“. Sie sorgt dafür, dass die Wüste weiterlebt und Mecklenburg-Vorpommern noch nicht komplett im Arsch ist. Mit funkelnder Radikalität und dem Finger stets am Verbalabzug stellen sich Monchi, Olaf, Christoph, Kai, Köbi und Max gegen Nazis, Leerstand und Wendeverliererfrust. Bleiben oder Gehen, das ist für sie die wesentliche Frage. Ihre Musik ist wie der Berserker unter den deutschen Bands, voller Aufruhr und so kompromisslos wie Poesie nur sein kann. Ihnen gelingen rasante Hymnen voller Kraft: Lautstark, lebenshungrig und lustvoll singen sie von der Lücke im System, die ihre Heimat ist. In der Idylle Vorpommerns ist Jan Gorkow in den neunziger Jahren direkt in die gesellschaftliche Leere hineingewachsen, die sich dort immer breiter machte. Der Schauspieler und gebürtige Mecklenburger Charly Hübner erzählt die Geschichte dieses jungen und wilden Lebens zwischen stürmischem Punk-Furor und energischem Lokalpatriotismus, zwischen Rock am Ring und wellenschlagender Wahlkampftour.

Kinoprogramm ab Sonntag 27 Mai

Das Kino hat uns sein zukünftig Kinoprogramm noch nicht mitgeteilt