Hana, Dul, Sed

Hana, Dul, Sed Trailer

Originaltitel Hana, dul, sed
Genres Dokumentation
Start Date
Produktionsjahr 2009
Produktionsland
Regie Brigitte Weich
Darsteller
Verleih Real Fiction Filmverleih

Kurzinhalt

Hana, Dul, Sed (Koreanisch für eins, zwei, drei) begleitet vier ehemalige Spielerinnen des nordkoreanischen Frauenfußballteams während ihrer aktiven Laufbahn und in ihrem Leben nach dem Fußball. Ri Jong Hi, Ra Mi Ae, Jin Pyol Hi und Ri Hyang Ok wurden seinerzeit für das Frauenteam ausgewählt. Der Sport verschaffte ihnen ein gutes Einkommen und einen anerkannten Platz in der Gesellschaft. Sie waren sehr erfolgreich und kamen unter die zehn besten Teams der Welt. Durch Auswärtsspiele und Auslandsreisen bis in die USA sahen sie die Welt, die für die meisten Nordkoreaner für immer unerreichbar bleibt. Als die Frauen die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Athen verpatzten, war der Traum vom Fußball aus. Der Film ist schon allein deswegen aufregend, weil es für ausländische Filmemacher und Journalisten nahezu unmöglich ist, sich in der totalen Diktatur Nordkoreas länger aufzuhalten und einen Einblick in die Gesellschaft zu geben. Es ist ein Land, aus dem fast keine Bilder nach außen dringen und anders herum auch keine Bilder hinein gelangen. Das Land wirkt wie ein grauer Fleck auf der Weltkarte, unzugänglich und völlig abgeriegelt.