Hotel Deutschland 2

Hotel Deutschland 2 Trailer

Originaltitel Hotel Deutschland 2
Genres Dokumentation
Start Date
Produktionsjahr 2011
Produktionsland Deutschland
Regie Stefan Paul
Darsteller Wolfgang Krause, Stefan Paul
Verleih Arsenal

Kurzinhalt

Über 20 Jahre ist es her, als die Mauer fiel, die mehr als ein Vierteljahrhundert die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik getrennt hat. 1989 hat sich der Tübinger Dokumentarfilmer Stefan Paul auf den Weg gemacht in seine alte Heimatstadt Leipzig um der Wende zuzuschauen, den Aufbruch aufzuspüren. In der Musikszene, unter Künstlern, auf der Straße, in Gesprächen: So entstand der Film „Hotel Deutschland“- ein Dokument der Zwischenzeit, nicht mehr DDR und noch nicht vereintes Deutschland. 20 Jahre später ist Stefan Paul zurückgekehrt in den alten Osten der Republik. Wieder folgt er den Spuren des „Sprachkünstlers“ Wolfgang „Zwieback“ Krause aus Leipzig, der Ausschau hält, wie es speziell um die „blühenden“ Kulturlandschaften bestellt ist, von denen Vereinigungskanzler Helmut Kohl seinerzeit schwärmte. „ Die Zeit verging, die Kaltfront blieb“ sagt Zwieback in Hotel Deutschland 2 an einer Stelle im Film. Er ist unterwegs: Zum Sehen geboren, zum Schauen bestellt. Berlin, Leipzig, Dresden und Halle sind die Stationen. Eine musikalische Reise zwischen Früher- und Später-Zeit und Gedankensprünge voll visuellem Reiz, stiller Melancholie und präziser Erkundung des Neuen. Gespräche, Fetzen, Begegnungen, Vignetten von Lebensentwürfen: Einst und Jetzt. Der Titel „Hotel Deutschland“ stammt von dem Hotel am Augustusplatz in Leipzig. Es hieß in den Dreißiger Jahren „Hotel Deutschland“, in der DDR „Inter Hotel“, danach „Mercure“, nun gehört es zur Radisson Gruppe. 1989/90 hatten wir vom 1. Stock aus die immer größer werdenden Montagsdemonstrationen gefilmt.