Puppenschau: Kalif Storch

Puppenschau: Kalif Storch Trailer

Originaltitel Puppenschau: Kalif Storch
Genres Familienfilm
Start Date
Produktionsjahr 2012
Produktionsland Deutschland
Regie Albert Maly-Motta, Paul Stutenbäumer
Darsteller Karl-Heinz Bille, Albert Maly-Motta, Elke Bille
Verleih barnsteiner-film

Kurzinhalt

Ein Kalif und sein Großwesir kaufen sich ein magisches Pulver, mit dem sie sich in Tiere verwandeln können. Mit der Auflage, nicht zu lachen, sonst könne man nicht wieder Mensch werden, verwandeln sich die Beiden in Störche. Leider verstoßen Chasid und Mansor, so heißen der Kalif und sein Wesir, gegen die Auflage: Sie vergessen das Zauberwort und müssen Störche bleiben. Bald aber wird ihnen bewusst, dass sie dem Zauberer Kaschnur in die Falle gegangen sind und dieser seinen Sohn als Herrscher über Bagdad eingesetzt hat. Chasid und Mansor begeben sich auf eine Reise, auf der sie die Eule Lusa kennen lernen. Als diese ihnen erzählt, dass sie eigentlich eine Prinzessin aus Indien sei und auch vom Zauberer verwandelt wurde, beschließen sie einen Plan. Unter der Voraussetzung, dass der Kalif um die Hand der Eule anhalten würde, führt Lusa die beiden zu einem geheimen Treffpunkt des Zauberers. Wie erhofft, können Chasid und Mansor dort das ersehnte Zauberwort erlauschen und verwandeln sich zurück in Menschen. Der Kalif und seine beiden Begleiter kehren nach Bagdad zurück, wo der Sohn des Zauberers gestürzt und jetzt ebenfalls in einen Storch verwandelt wird. Chasid ist wieder Kalif von Bagdad und nimmt die schöne Lusa als seine Frau. Gemeinsam leben sie noch viele Jahre glücklich und zufrieden.